Header_Blanko2019

Experten geben Tipps für ein fittes 2019

19. Dezember 2018

Lockere Übungen sorgen an den Feiertagen für Beweglichkeit

Endlich mehr für die eigene Fitness und das Wohlbefinden tun – diese Absicht wird auch 2019 wieder ganz oben auf  der Gute-Vorsätze-Liste der Chemnitzer stehen. Da trifft es sich gut, dass die 40 Aussteller der „c-fit“, der Messe für Lifestyle, Sport und Gesundheit, vom 4. bis 6. Januar 2019 in der Messe Chemnitz viele gute Ideen und Angebote für ein fittes 2019 präsentieren.

Wer schon jetzt vor dem Weihnachtsfest etwas für seine Fitness tun möchte, dem empfiehlt Nick Kedzierski von Nicks Fight und Fitness Academy in Chemnitz ein sehr einfaches Übungsprogramm. „Es besteht aus den fünf Übungen Hampelmann, Kniebeuge, Beugestütze, Liegestütze und Rumpfbeuge. Jede Übung wird 30 Sekunden lang absolviert, dazwischen sind jeweils 10 Sekunden Pause. Den ganzen Umlauf macht man vier Mal, da hat man in einer Viertelstunde schon ordentlich etwas für die Fitness getan“, sagt der freiberufliche Fitness- und Kampfsporttrainer. Wer sich zu mehr motivieren kann, dem empfiehlt Nick Kedzierski – die entsprechende Witterung vorausgesetzt – Aktivitäten wie Rodeln, Skifahren oder Langlauf, am besten mit der ganzen Familie. „Das verbindet die Familie und ist ein guter Ausgleich zum Essen“, sagt er. Wo wir schon beim nächsten wichtigen Punkt für mehr Wohlbefinden wären: „Wir Deutschen haben ein großes Zuckerproblem. Deshalb ist man gut beraten, auch rund um Weihnachten möglichst auf Zucker zu verzichten.“

Auf der „c-fit“ wird Nick Kedzierski ein lockeres Programm aus Fitnesskursen in Verbindung mit Kampfkunst und Kickboxen nach Musik zeigen und einen Einblick in seine Selbstverteidigungskurse geben. „Diese Kurse sind ein Ganzkörpertraining, bei dem in einer Stunde rund 500 kcal verbrannt werden. Zudem haben sie einen großen Einfluss auf die Teilnehmer. Ich habe zum Beispiel immer wieder Mädchen dabei, die ängstlich waren und dann richtig aufgeblüht sind“, sagt er. Die jüngste Teilnehmerin, die seine Selbstverteidigungskurse in den Räumen an der Nordstraße besucht, ist sechs Jahr, die älteste Teilnehmerin ist 60.

Fit durch Rudern heißt es am Stand der AUGLETICS GmbH. Das Berliner Unternehmen präsentiert sich erstmals auf der „c-fit“ und bringt gleich ein echtes Highlight mit: einen Ruderergometer, der sich so anfühlt, als würde man auf Wasser rudern. „Rudern ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Der ganze Körper wird ohne Verletzungsrisiko trainiert. Es ist für Menschen mit Rückenbeschwerden ebenso geeignet wie für ambitionierte Fitnessfreaks. Das faszinierende am Rudern ist auch, dass man loslassen kann. Viele Ruderer sprechen von der absoluten Entspannung bei gleichzeitig hoch effektivem Training“, sagt Vertriebsleiter Carsten Mähler. Das Interesse an den Produkten des Berliner Unternehmens ist sehr groß: „Rudergeräte sind wahre Allrounder und kommen immer mehr in privaten Haushalten an“, so Carsten Mähler. In seinen Augen liegen die Gründe dafür auf der Hand: „Beim Rudern wird im Gegensatz zum Spinning nahezu der gesamte Körper trainiert – der Trainingseffekt ist dadurch wesentlich höher als bei anderen Cardiogeräten. Allgemein gilt das Rudern als unglaublich gesund, werden doch 85 Prozent der gesamten Körpermuskulatur beansprucht. Leider wird beim Bewegungsablauf viel falsch gemacht“, so Carsten Mähler. Somit sei es sinnvoll, ein Rudergerät mit integriertem Trainer anzuschaffen.

Öffnungszeiten:
Freitag, 4. Januar 2019                                     10 bis 18 Uhr
Samstag, 5. Januar 2019                                  10 bis 18 Uhr
Sonntag, 6. Januar 2019                                  10 bis 18 Uhr

Pressekontakt:
Agentur Graf Text
Christian Wobst
Tel.: +49 (0)3722 4088687 oder Mobil: +49 (0)171 289 8247
E-Mail: c.wobst@graf-text.de